Reber Systematic GmbH + Co. KG
 
Deutsch
English
Русский
 

Reber Systematic GmbH + Co. KG

RESY KBF Funktionsprinzip

 

Bei dem Kompaktbandfilter System RESY KBF handelt es sich um die richtungsweisende Entwicklung in der Bandfiltertechnik. Dieser einzigartige Filter hat keine Relativbewegung zwischen Tragband, Filtervlies, Rädern und Schlamm-Mitnehmern. Auch durch größte Schmutz- und Spänemengen wird das Filtervlies somit nicht beschädigt. Bei gleicher Filterleistung mit größerem Reinheitsgrad konnte der Stellflächenbedarf dieses Filters um bis zu 80% im Gegensatz zu einem Flachbandfilter reduziert werden.

Prinzip

Ein endloses, stabiles Metallgliederband wird halbschalenförmig gegen zwei sich mitdrehende Scheibenräder gespannt. Der Umschlingungswinkel der Räder beträgt ca. 180°. Das Gliederband wird von einem Getriebemotor über eine Antriebswelle angetrieben. Zwischen das gespannte Band und die Räder wird das Filtervlies eingelegt. Die Filtrationswanne ist allseits dicht. Das zu filtrierende Medium wird durch das zentrisch gelagerte Filtereinlaufrohr in die Filtrationswanne eingeleitet. Diese zentrische Einleitung gewährleistet bei kleinen Einheiten, dass das zu reinigende Medium von der Maschine aus direkt in den Filter eingeleitet werden kann. Es wird also keine Überhebepumpe benötigt.

Durch eine beabsichtigte turbulente Zone am Bandeinzug - Bogensiebeffekt - wird das Filtervlies in diesem Bereich frei von Schmutzablagerungen und dadurch durchlässig gehalten. Die Partikel lagern sich dann in der beruhigten Zone der Filtrationswanne ab und bilden den bekannten Filterkuchen. Dieser Filterkuchen wird zusätzlich als Filterschicht genützt und trägt wesentlich zu einem optimierten Filtrationseffekt bei. Durch steigende Partikelablagerungen auf dem Vlies bildet sich langsam aber stetig ein See.

Das Niveau kann je nach Filtertype bis zu 400 mm betragen. Dieser hohe hydrostatische Druck ermöglicht eine optimale Vliesausnützung. Beim Erreichen eines max. einstellbaren Niveaus in der Filtrationswanne schaltet der Getriebemotor ein und transportiert neues Vlies ohne Unterbrechung der Filtration nach.

Das Niveau in der Filtrationswanne sinkt und der Bandtransport schaltet ab. Bei diesem Vorgang wird der ausfiltrierte Schlamm zusammen mit dem verbrauchten Vlies auf der dem Einzug gegenüberliegenden Seite ausgetragen. Zur Verarbeitung größerer Schlammengen sind zwischen den Scheibenrädern einzelne Mitnehmer, ähnlich Kratzern, angebracht. Sie werfen sämtlichen Schlamm und Grobspäne ohne Beschädigung des Filtervlieses problemlos aus. Der gesamte Filtrationsvorgang ist vollautomatisch. Mit einem Spezialtaster wird der Durchmesser der Vliesrolle abgetastet. Bei minimalem Rollendurchmesser wird der nunmehr anstehende Rollenwechsel angezeigt.

Durch den Einsatz verschiedener Filtervliestypen lässt sich jeder gewünschte Reinigungseffekt problemlos einstellen.

E-Mail: info@resy-filtration.com

Link zum Anfrageformular

RESY KBF 452
RESY KBF 803